Start

Archiv

Dexter Dub

Discography

Videos

Kontakt

in english


Dexter Dub

 

Dexter Dub ist ein Kölner Produzent und Remixer, der schon seit mehr als 20 Jahren ein aktiver Teil der Kölner Musikszene ist.

In seiner Jugend lernte er verschiedene Instrumente zu spielen und war in dieser Zeit Mitglied bei mehreren Bands. Nach seiner Band-Phase verschob sich sein Interesse um 1996 in Richtung Hip-Hop und als DJ oder Turntablist (DJ I.R.S. ONE) sowie als Produzent hat er bei unterschiedlichen Projekten mit MC's mitgearbeitet.

Um etwa 2002 änderte sich sein musikalischer Fokus ein weiteres Mal. Er legte weiter auf, jedoch eher mit einem Ansatz, der mehrere Genres mteinander verband. Er mischte damals Genres wie Big Beat, Lounge, Jungle, Drum'n'Bass, Reggae und Dub zusammen.

Dies brachte ihn um 2006 in Kontakt mit einem damals neuen Reggae-Drum'n'Bass-Style, der der Tradition des Jungle folgte. Er änderte seinen Künstlernamen in Dexter Dub und machte sich in Köln mit seinen Sets, die Reggae-Vocasls mit Dubwite Drum'n'Bass und manchmal auch mit live-Didgeridoo verbanden, einen Namen.

Um 2010 infizierte er sich mit dem Dubstep-Viirus und fing an Dubstep zu produzieren, der zum Teil durch Reggae oder Dub beeinflusst wurde. Außerdem legt er dieses Genre auf, ebenfalls mit einem Fokus auf Stücken, in denen jamaikanische oder allgemeiner gesagt Patois-MC's zu hören sind.

Nach einer Phase in der Dexter Dub live mit Laptop und Interface aufgelegt hat, kehrt er wieder zu seinen Wurzeln zurück und spielt live inzwischen wieder nur mit Schallplatten. Manchmal ergänzt er sein Auflegen noch zusätzlich durch eine Lickshot, eine Dubsirene oder einen Sampler. Er kann seine eigenen Produktionen wieder einfach integrieren, da er seine Tracks auf Dubplates hat schneiden lassen.

Seit 1996 diggt und spielt er sich durch verschiedene Genres wie Dub, Dubstep, Trap, Jungle, Drum'n'Bass, Mash-Up, Hip Hop, Reggae, Dancehall, Big Beat, Electro, Soul, Funk, Disco, Beat, Jazz und World Music.


Bereits seit 2001 produziert er in seinem Studio Nippes Home Productions eigene Tracks, Mixtapes/-CDs, Versions, Mash-Ups und Remixe.
Zu vielen seiner Stücke hat er inzwischen auch eigene Videos produziert, mehr dazu unter Videos.

Dexter Dub hat bisher aufgelegt unter anderem mit:
Jacky Murdah, Murderbot, Spikey Tee, Amadeus, Nicky Nutz, Amaning, Wadadda, Bassrael, Tourette, Dipswitch, Genetic Crew, Speciez, Norris Norisk, Bam Bam Babylon Bajasch, Desmond Denker, Bam Bam Belay, Barack Podolski, Pintmurdera, Junktion, Ronaldo Zoni, InmysackHaze, Komabot, Vintech, Lobster, Saint Riverside, I and I, Scallywag, Macoboy, Fr33m4n, Pocoloco, Dyna, Jon Automata, Raggarocker, Sir Ermis, Gunta Kinte, DJ B*Tween, Don K-Li, DJ Yo-She, Realitätsflucht, Roots'n'Fruits, Decon, X-Plorer, Selecta, M.I.C., Aero Kane, Mura, Questa, Rascav, Merzo, Lofana, Napalm Dread, Subverzion, Büdche Boys, Bohai, Echo Sheriff, Lord Fader, Chin, Jumpat, Karmara, glxblt, Penelope, Mr. Lagos, 2krazy, Mr Rub, Grünkern, I Dot, Giana Brotherz, Doogie P., Dub Spencer & Trance Hill

Dexter Dub war unter anderem zuhören in Köln (Odonien, Kolbhalle, Sensor Club, Tsunami Club, Bogen 2, Sonic Ballroom, Underground, Purple Club, MTC, Qlosterstüffje), Düsseldorf (Pretty Vacant Club, Rotkompot, Nirwana), Mönchengladbach (Projekt 42), Jülich (Kuba), Wuppertal (U-Club), Heidelberg (Klub K)


2014 hat Dexter Dub sein drittes Album "Dubbylon Soldier" und außerdem noch die beiden Download-Singles "Level Seven" und "Dance Of The Doomed" veröffentlicht.

2013 folgten zwei Downoad-singles mit dem jamaikanischen Sänger Pelican: "Collaboration Collection Part 1 & 2" und zwei Downoad-singles mit Remixen.

2012 brachte Dexter Dub sein zweites Album "Earritation" auf Basspräsidium Records und Nippes Home Producions raus. Aus Nippes Home Productions wurde ein eigenständiges online Label, das direkt im Anschluss an die digitale Veröfentlichung des Albums noch eine neue Single von Dexter Dub mit den Stücken “Pitch Black" und "Dead Souls Rising" herausgebracht hat.

2010 erschien "Dexters Dub Dimension" auf Basspräsidium Records und wurde mt einer extra fetten Release-Party in der Kolbhalle gefeiert. Dazu kommen noch zwei Releases auf den ersten beiden Compilations des Heidelberger Online-Label Subbass, Ein DJ-Mix, der auch auf Subbass erschienen ist. Ein dritter Platz beim Skarra Mucci Remix Competition von Soulforce mit Veröffentlichung als free download. Dann war Dexter Dub (zusammen mit AC Akut und Chaliss Butto) noch auf dem ersten Basspräsidium Records Sampler verteten und veröffentlichte als Teil des Projekts I'n'C auch einen Track auf der siebten Ausgabe des Jülich Samplers. Live konnte man Dexter Dub sehen in der Kolbhalle-Köln, im Kulturbahnhof Jülich, in Odonien-Köln, im Klub K-Heidelberg und bei Radio Köln Campus konnte man ihn hören.

2009 war Dexter Dub regelmäßig im Qlosterstüffje/Köln zu hören und arbeitete an seinem Album "Dexters Dub Dimension", dass 2010 erschienen ist. Highlights war in diesem Jahr die Gigs im Kulturbahnhof Jülich, der Kolbhalle in Köln und im U-Club in Wuppertal.

2008 Dexter Dubs erste 12" Vinyl Single (Behold/Dub Mi Ya Choppa) erschien auf Baspräsidium Records (BP007). Außerdem war er mit einem Remix auf der CD zur Japan Tour vom "Zombieflesheater" vertreten.

2008 war Dexter Dub auf verschiedenen Veranstaltungen mit dem Basspräsidium im Tsunami Club/Köln oder unter der Mülheimer Brücke vertreten. Weitere Veranstaltungen waren die Nippes Nacht 9.0 in Odonien/Köln, Evoke-Tracks im Sensor Club/Köln und Silvester in Odonien/Köln.

2007 ist die offizielle Geburt von Dexter Dub. Er gründete die Mighty Jungle Party-Reihe zusammen mit Gunta Kinte und dem Basspräsidium u.a. Pintmurdera, Bam Bam Belay, Desmond Denkker und Chaliss Butto im Purple Club/Köln. Parallel dazu war er regelmäßig in der Bar Plastique/MG an den Plattentellern. Silvester hat er mit Gunta Kinte im Spielplatz-Club/MG aufgelegt.

2006 wurde Dexter Dub, noch als DJ I.R.S. ONE, Mitglied im Thermos-HiFi-Soundsystem aus Neuss. Zusammen mit Sir Ermis hat er die Veranstaltungsreihe "Massive Mashup“ im MTC/Köln organisiert und außerdem sind sie bei diversen Veranstaltungen am Sportstrand Hilden aufgetreten. Ein besonderes Highlight war der Gig mit Jacky Murdah (Chopstick Dubplate) and Amaning (Bios Rec.) bei der "High Duty" im Bogen 2/Köln.

2005/06 Mit Gunta Kinte war DJ I.R.S. ONE als "Rescue Remedies" unter anderem im Espressino Due/Siegen, im Kölner Filmhaus, bei Friday Night Beatz im Bahnhof Langendreer/Bochum oder auf diversen Premierenfeiern im Schauspielhaus Köln für die musikalische Gestaltung zuständig.

2004/05 waren DJ I.R.S. ONE und Gunta Kinte bei den Bassblüten Sessions im Projekt 42 in Mönchengladbach zu hören. Sounds: Big Beat, Electro, Funk, Soul, Disco, Rare Groove, Reggae, Dub, Dancehall, Drum n Bass, Jungle und Mash Ups.

2003/04 Nach der Phase in der er sich fast ausschließlich mit Hip Hop und Rap beschäftigt hatte, war er, wieder mit einem sehr gemischten Musikprogramm, zusammen mit DJ Rich in der Station Bar oder beim Blueberry-Break an den Decks.

2001-2003 gab es eine rege Zusammenarbeit mit Harry Kane bei den Projekten “Shadow Birds“ (Albumtitel: „Moods“) und “Geschlossene Gesellschaft“ (Albumtitel: “Innerer Krieg für ewigen Frieden“).

1999- 2001 hat sich Dexter Dub aka DJ I.R.S. ONE auf Hip-Hop/Rap fokussiert und unter anderem das Hip-Hop Jugendkulturprojekt Phat'n'Fresh mitbegründet.
Er leitete den DJ-Workshop im Rahmen des Projekts und daraus entwickelte sich die Turntablism DJ-Crew K.A.O.T.S. (Kreative Arms On TechnicS), bei der er auch Mitglied war. In dieser Zeit hat er auch vier Hip-Hop/Dancehall Mixtapes veröffentlicht: Kickin Cologne Volume 1 und 2, Watch Dis und Cologne At Night.

1997 entdeckte er die Welt der Schallplatten und Freizeit bedeutete auf einmal Dj-ing, Scratchen und Platten kaufen. Dexter Dub begann unter dem Synonym DJ I.R.S. ONE in der Intensivstation/Köln mit einem abwechslungsreichen Programm zwischen Hip Hop, Reggae, Dancehall, Dub und Jungle.

1977-1997 Dexter Dub hat bereits als Jugendlicher mehrere Instrumente, u.a. E-Orgel und Gitarre, spielen gelernt und war in dieser Zeit Mitglied in mehreren Bands.

Der Betreiber dieser Seite übernimmt keine Haftung für die Inhalte der Seiten, die unter den auf dieser Seite angelegten Links zu finden sind.


-Alle Flyer von Dexter Dub in einer Slide-Show zum anschauen

 

-Alle Flyer von DJ I.R.S. ONE in einer Slide-Show zum anschauen



Der Betreiber dieser Seite übernimmt keine Haftung für die Inhalte der Seiten, die unter den auf dieser Seite angelegten Links zu finden sind.

Haftungsausschluss